Jerome Frank’s ‚So wirst Du Erotikfotograf‘

Jerome Frank – So wirst Du Erotkfotograf
Welcher Mann träumt nicht von einem Hobby, bei dem er auf erotische Weise mit Frauen zu tun hat? Akt- und Erotikfotografie ist der optimale Weg, nicht nur künstlerisch aktiv zu sein, sondern dabei auch noch spannende Bekanntschaften zu schließen. Bei einem guten Erotikfotografen geben sich die Damen schon nach kurzer Zeit freiwillig die Klinke in die Hand.

Dieses Buch beschreibt
die nötige Technik,
den Weg zum ersten Model,
die perfekte Location,
wie man zu Sex am Set kommt.

Genieß Dein Leben im Kreise schöner Frauen.
Ein Insider packt aus.

„Jerome Frank’s ‚So wirst Du Erotikfotograf‘“ weiterlesen

Weltaflex

Als Lichtbildprophet und Marvin F. lebe ich ja – leider – nicht auf (m)einem eigenen Planet. Ich mussdürfen (richtig gelesen, ich bin der mussdürfen-Erfinder) mich unter das gemeine Fotovolk mischen. Da das in der Regel extremst technikverliebt und wenig am Bild interessiert ist, bekomme ich gesagt, was es so für wirklich gute Kameras gibt. Rolleiflex zum Beispiel. Super Kamera, Riesen Kamera, Wahnsinns Kamera. Schaue ich mir an, wer eine solche Megakamera besitzt und was er damit veranstaltet, ist wieder der Beweis erbracht, dass nicht allein eine Kamera gute Bilder macht. Steinigt und kreuzigt mich ihr lautstarken Großmeister der emotional-emotionslosen Fotografie.

„Weltaflex“ weiterlesen

Nikon F55

Zitat Anfang Nikon über die F55
Sie ist klein, leicht und liegt gut in der Hand. Mit dieser Kamera gelingen scharfe und brillante Aufnahmen mit einfacher Bedienung. Die F55 ist die perfekte Kamera für jeden, der schnell und unkompliziert die Vorteile der Nikon Spiegelreflexfotografie für seine Aufnahmen nutzen möchte. Dabei ist die F55 äußerts kompakt und wird einem auch auf der Urlaubsreise dank Ihrem geringen Gewicht nie zur Last. Preisgünstige Sets mit Nikon Standardzoom oder mit Nikon Standard- und Telezoom sind ebenfalls erhältlich. F55 – Die Einladung zu besseren Bildern.
Zitat Ende

Was hat gute Fotografie mit Gewicht zu tun? Was muss ein Hersteller an Funktionen aufpacken, dass die einfache Bedienung der Blende und Belichtungszeit noch unkomplizierter bedienbar wird? Ist nur die Kamera für Schärfe und Brillanz verantwortlich?

„Nikon F55“ weiterlesen

Direkt Positiv Denken

Es gibt diesen Roten Faden, einen Handlungsstrang, ohne dessen Erkennung wir nur Chaos sehen. Worum es nachfolgend geht, hat einen solchen, nur weiß ich nicht mehr wo er begann und wo er enden wird. Egal – heute geht es um Arbeiten mit dem Direktpositivpapier.

Prolog
Anfang letzter Woche erreicht mich eine traurige Nachricht: Ein Kollege, er war mittlerweile seit 10 Jahre pensioniert, ist verstorben. Neben der Arbeit verband uns eine Großformat-Kamera, die zunächst bei ihm mehrere Jahre im Büro stand. Zu seiner Verabschiedung ‚erbte‘ ich das gute Stück. Im Trockenlauf schien alles zu funktionieren. Irgendwann landete die Linhof in meinem Atelier und ich benutzte sie dann auch.

„Direkt Positiv Denken“ weiterlesen

Aceton Transferdruck

Irgendwie klebt diese relativ simple ‚Drucktechnik‘ wie Kaugummi in meinem Gehirn. Ich erinnere mich an meinen Übergang von der Kindheit zur Jugend. Aus Zeitschriften (eher Ost, seltener West) werden bunte Bilder aller Art – von Stars bis Nackt – ausgeschnitten, auf ein weißes Blatt Papier gelegt und das Ganze mit Fleckenwasser beträufelt. Durch etwas Druck übertragen sich die Farbpartikel des Zeitschriftendrucks auf das weiße Papier. Fertig ist der – unspektakuläre – Acetondruck.

„Aceton Transferdruck“ weiterlesen

‚Normale‘ Aufnahmen mit Joterman’s Lumenbox

Es ist schon eine Weile her, dass ich mir eine neue Alte zugelegt habe. An meine letzte jungfräuliche Neue kann ich mich noch erinnern. Es war die Impossible I-1. Mittlerweile ist das ‚The Impossible Project‘ namentlich Geschichte und schimpft sich wie der Urvater der Sofortbildfotografie ‚Polaroid‘. Unter neuem alten Namen hat man die OneStep 2 auf den Markt geworfen, die äußerlich mehr einer klassischen Polaroid gleicht. Genug Sofortbild, es geht ja eher um Joterman’s Lumenbox.

„‚Normale‘ Aufnahmen mit Joterman’s Lumenbox“ weiterlesen

Vierundwas?

Wieder ein Jahr rum. Ein Jahr mit Bangen und Hoffen, erste Gewissheit und drittem Geburt-Tag. Voller Ungeduld ein Kampf zurück ins Leben. Was nicht funktioniert ist das Vergessen. Vor Kurzem spielt der Körper verrückt, so als sei Chemo-Time. Und wie in Echt ist zur Mittagszeit mit einem Mal alles vorbei. Ich bin körperlich und seelisch fertig. Der Kopf, das Hirn, dein unbekanntes Wesen.

„Vierundwas?“ weiterlesen