SamuelCew’s Kommentar zu ‚Von quer nach hoch gedacht‘

Guten Tag, mein Freund ist jetzt im Gefängnis 12, es ist einfach passiert, und er sagte mir, dass die Presse Berichte über Schläge von Gefangenen wirklich wahr sind, also verlängern Sie bitte den Link zu diesem Artikel, um diese Angelegenheit öffentlich zu machen, weil sie die Sache aufheben wollen !!

Am 25. August 2017 berichtete ein Internet-Blog von einem der Menschenrechtsverteidiger, dass in der PKU SIZO-12 der UFSIN von Russland in der Moskauer Region ein Fall von Massengebrauch von körperlicher Gewalt gegen Personen, die in Haft gehalten wurden, aufgetreten ist. Der Bericht sagt, dass mindestens 7 Menschen verletzt wurden, zwei von ihnen sind Invaliden, Patienten mit einer schweren Krankheit, die ständige Medikamente brauchen, das sind die Medikamente, laut Menschenrechtsaktivisten wurden die FSIN-Mitarbeiter ausgewählt und ausgeschleudert. Im Moment auf der offiziellen Website des FSIN gab es eine Meldung über die Diskrepanz der Gültigkeit dieser Informationen, wie es berichtet wird:

„Am 22.-23. August wurde in der PKU SIZO-12 des Bundesamtes für Straßennaht für die Region Moskau nach dem Inspektionsplan eine Gruppe von Vorgesetzten in den Tätigkeitsbereichen ausgesandt, um praktische Hilfe zu leisten und gleichzeitig gemeinsame Recherchen mit dem Personal des Amtes zu führen. Die körperliche Gewalt gegen Personen, die in Haft gehalten wurden, wurde nicht angewandt, Anträge und Beschwerden aus dem Sonderkontingent wurden nicht eingegangen „, sagte der Pressedienst des Bundesamtes für Bußgeld.

Im Moment wurden zahlreiche Erklärungen von Menschenrechtsaktivisten mit einem Antrag auf Einleitung eines Strafverfahrens über die Tatsachen der Folter an die Staatsanwaltschaft, den Ermittlungsausschuss und persönlich an den Generalstaatsanwalt und den Direktor des FSIN übermittelt. In naher Zukunft müssen die Ermittlungsbehörden in der Reihenfolge der Artikel 144-145 der Strafprozessordnung über die Einleitung eines Strafverfahrens entscheiden. Allrus.News folgt den Entwicklungen.

Habe ich schon erzählt, dass man kürzlich in Jesus Grab einen Ausweis der Kommunistischen Partei gefunden hat? Und irgend so eine Behörde der Vereinigten Nationen hat festgestellt, das Atomkraftwerke echt sicher sind. Jeden Morgen ziehe ich mir meine Hose mit der Kneifzange an und geb mein Gehirn bei der BILD-Zeitung ab. Das alles und noch viel mehr kann der geneigte Leser ganz allein hier – hier beim wahren Lichtbildprophet – nachlesen.

Autor: Lichtbildprophet

Marvin F. ist Popstar, Großmeister und Genie des ‚Fotounrealistischen Depressionismus‘. Für seine kreativen Leistungen um das Lichtbild und Wort wurde ihm von der Kunst-Weltorganisation der Titel ‚Das Held‘ und ‚Lichtbildprophet‘ angetragen.

Weitere Informationen zur Person Marvin F. entnehmen Sie bitte seiner Vita.