Liza Girl’s Hey there my new pen-friend

Hey da mein neuer Kumpel, ich bin Liza und ich bin eine Frau von 30 y.o. Sie sind wahrscheinlich fragen, wer ich bin, füge ich Sie auf der Seite von Datum & entschieden wissen besser Sie. Für mich ist es das erste Mal versuchen, Freund zu finden durch diese Methode, so dass ich beschlossen, zu versuchen. Ich bin eine einsame Frau und ich würde gerne mehr über dich erfahren. Ich möchte einen starken Mann finden 4 Beziehungen, ein Mann, der älter als ich bin. Antworte nicht auf mich, wenn du in einer Beziehung bist oder du hast falsch geschrieben. Ich suche die richtigen Männer für mich. Freundschaft strebt nach ltr

So lustig dieser Scam-Rotz notgeiler russischer Hilfsdamen im Männergewand nach dem Durchlauf des Google Übersetzer auch sind, so betroffen machen mich dann reale Kontaktaufnahmen. Letztgenannte sind verbal wie auch geistig noch beschränkter als diese ausgelutschte Betrugsmasche. Da beginnen real existierende Menschen, angeblich des Schreibens und Lesens mächtig, eine Konversation, der man als Außenstehender nicht folgen kann. Es werden keine Gedanken geäußert zur Motivation, weshalb man schreibt. Man stellt sich nicht kurz vor. Ich habe die verdammte Pflicht zu erahnen, was man von mir beziehungsweise dem fiktiven Marvin will.

Ich habe den Eindruck, wir verarmen geistig immer mehr. Wir verlassen uns immer mehr auf andere/anderes. Und wer da nicht mitkommt, der ist ein Idiot. Diese Verarmung wird immer weiter zu nehmen. Wenn ich die Versuche in Facebook oder Skype sehe, dass Programme das Übersetzen ausländischer Inhalte übernehmen und welch verbalen Scheiß sie dabei produzieren. Da ist der intellektuelle Verfall nicht mehr fern. Wenn ich sehe, wie in SMS abgekürzt kommuniziert wird. Dasselbe in Whatsapp und dabei entwickelt jeder seinen eigenen Slang, seine eigene Sprache. Sprachnachrichten werden immer beliebter. Warum? Die Sprachklopse werden in die Bequemlichkeit getrieben. Man muss ja nur noch reden um sich mitzuteilen. Und auch der Inhalt der Botschaften wird immer schwachbrüstiger.

Irgendwie hatte ich das Veröffentlichen von Google übersetzten Scam- und Spam-Nachrichten als Persiflage auf jene Sprache übersetzen-Automatismen gedacht, die mehr und mehr, heimlich still und leise ihre Anwendung finden. Aber es stört niemanden, weil neben dem Kunstgeschmack auch die Sprachkultur bereits völlig versaut ist. Und jeder, der seine Bequemlichkeit pflegt, macht mit. Zieht sich jede Belanglosigkeit rein und hat am Ende jedes Zeitgefühl sowie den Anschluß ans reale Leben verloren.

Autor: Lichtbildprophet

Marvin F. ist Popstar, Großmeister und Genie des 'Fotounrealistischen Depressionismus'. Für seine kreativen Leistungen um das Lichtbild und Wort wurde ihm von der Kunst-Weltorganisation der Titel 'Das Held' und 'Lichtbildprophet' angetragen. Weitere Informationen zur Person Marvin F. entnehmen Sie bitte seiner Vita.