Chris Anthony’s ‚Job,‘

Guten Tag,
Unser Unternehmen möchte Ihnen in unserem stetig wachsenden Unternehmen eine zu Hause, teilweise freie Stelle anbieten. Wenn Sie sich für eine Perspektive Beschäftigung mit stetiger Entwicklung interessieren. Sie werden in Ihrem ersten Monat bis zu 3.000 $ verdienen können, ohne einen einzelnen Dollar von Ihnen zu investieren. Wenn es für Sie interessant klingt, antworten Sie bitte auf diesen Brief mit Ihren Kontaktinformationen und Lebenslauf und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Um mehr über dieses Angebot zu erfahren, antworten Sie bitte auf diese E-Mail und wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen. Ihre Hauptverpflichtung besteht darin, unsere Kunden dabei zu unterstützen, ihre Geschenke an den richtigen Empfänger zu senden. Es gibt besondere Anforderungen, die wir für alle Bewerber für diese Position verwenden:

– Hochschuleinrichtung oder allgemeine Bildungsentwicklung;
– Richtigkeit und Haftung, Gelegenheit, unter gestaffelten Öffnungszeiten zu arbeiten;
– Kenntnisse in Personal Computer und Bürogeräte;
– Sie müssen über 18 Jahre alt sein und legal in den USA leben.

Der erwartete Lohn beträgt 3.000 $ oder 36.000 $ jährlich. Unnötig zu erwähnen, das ist ein leerer leerer Posten und wir werden Sie nicht bitten, etwas zu finanzieren. Um mehr über die vorgeschlagene Position zu erfahren, antworten Sie bitte auf diese Nachricht und einer unserer Betreuer wird sich sofort mit Ihnen in Verbindung setzen.

Leer leer Job!
Wer mag nicht ausgerechnet einen leer leer Job zu haben?
Dazu eine Hochschule gebildet, oder irgendetwas anderes.
Güldet hier auch Baumschule und Einbildung?
Dann wäre ich mit dabei!

Alles klingt so verworren, so als ob man am Nordpol bereits heute den Weihnachtsmann für 2018 sucht. Ich sage nur: Meine Aufgabe wäre es GESCHENKE zu verteilen!!!

Das mit den USA ist ja kein Problem für mich. Hab in Windows 10 gesehen, man kann einen Ersatzaufenthaltsort einstellen, will man nicht unterwegs oder im Internet verfolgt werden. Ich habe mich auf Grönland festgelegt, obwohl mir persönlich ja Neuseeland lieber wäre. Aber Grönland dient ja nur dem Tarnen und Täuschen. In echt halte ich diese Pseudo-Örtlichkeit für reine Augenwischerei. Placebo für Übervorsichtige, die ihre Beine im wahren Leben nicht auf den Boden der Realität bekommen.

Autor: Lichtbildprophet

Lichtbildprophet.de ist ein Mix aus verbalen Größenwahn und fotografischen Depressionismus, eine persönliche letzte Schlacht des Marvin F. gegen den Herdentrieb, die Massenverdummung und den Einheitsgeschmack unserer Zeit. Lichtbildpoet.de interpretiert historische Negative auf Glas und Zelluloid neu. Mehr Informationen finden Sie auf Flackerlight.de, dem Offenen Atelier in Berlin-Marzahn.