022_2018

WindungSteife

WindungSteife
Nr. 0233
Druck: Größe: 30x40cm Medium: Hahnemühle Photo Rag
(c) 2018 Lichtbildprophet

Oh, ja. Ich will dies und ich will das.
Oh, nein. Dafür hab ich wirklich keine Zeit.

021_2018

1234

1234
Nr. 1234
Unikat: Bei Kaufinteresse Größe und Medium bitte erfragen
(c) 2018 Lichtbildprophet

Ich möchte einfach nur Spielen. Zum schnöden Zeitvertreib, ganz für mich allein, ohne mich gleich wieder mit irgendjemand duellieren und messen zu müssen.

020_2018

Lorelaier

Lorelaier
Nr. 1220
Unikat: Bei Kaufinteresse Größe und Medium bitte erfragen
(c) 2018 Lichtbildprophet

Nachdem mich die Pädagogin belehrt hat, wie ich mit Kindern zu reden und wie zu handeln habe, fragte ich sie, wie viele Kinder sie selbst hat? Den gequirlten Mist aus ihrem Munde kann nur geben, wer Kinder nur stundenweise um sich hat.

019_2018

Wellgunde

Wellgunde
Nr. 1227
Druck: Größe: 30x40cm Medium: Hahnemühle Photo Rag
(c) 2018 Lichtbildprophet

Der Morgen – 4:44 in Rot – Unendlich Dank für jeden weiteren Tag.

018_2018

Auf Kurz Sicht

Auf Kurz Sicht
Nr. 1240
Unikat: Bei Kaufinteresse Größe und Medium bitte erfragen
(c) 2018 Lichtbildprophet

Ich lehne klare gerade Linien zur Bildgestaltung ab,
bevorzuge stattdessen Andeutungen als vage Wegweiser für den Betrachter.

017_2018

Zwei Paar

Zwei Paar
Nr. 0259
Unikat: Bei Kaufinteresse Größe und Medium bitte erfragen
(c) 2017 Lichtbildprophet

Ich hätte fragen sollen, ob das Modell für ihre Sedcard/Eigenwerbung Kopien meiner Arbeiten oder gar Originale haben wolle? Wenn ja, hätte ich gern auch meine unverschämten Preise genannt.

Der Fotografischer Depressionismus

Was ist der Fotografische Depressionismus?

Für uns Menschen braucht alles eine Schublade. Ich gebe sie euch: Was hier zu sehen ist, passt in keine eurer Schubladen. Also muss etwas Neugeschöpftes her. Es war bereits von einer ‚modernen‘ Form des ‚Pictorialismus‘ die Rede. Ich kann mich nicht allein auf gestreutes Licht, Unschärfe und fehlende Details reduzieren lassen. Ich bin am Gegendetail interessiert. Es geht um das Was neben euern Regeln. Was ich tue, nicht alles soll sofort erratbar sein. Der Betrachter soll sich mühen wie ich mich gemüht habe, ein Bild so zu schaffen. Ich spiele ein analoges Versteckspiel in einer übermächtig digitalen Klarheit. Je weiter die Dinge unklar sind, umso mehr bedarf es meiner Fantasie, meiner geistigen Kreativität. Und sie ist es, die uns Menschen von den Maschinen und Programmen unterscheidet!

Das soll Fotografischer Depressionismus sein!