Raphael’s ‚Mögliche Zusammenarbeit‘

Sehr geehrter Herr Lichtbildprophet,
Zuerst einmal möchte ich Ihnen mein Kompliment aussprechen zu Ihrer interessanten Website. Ich habe ein paar Artikel gelesen, dabei sah man wieviel Arbeit darin steckt. Ich arbeite für Fotofabrik und bin u.a. zuständig für online Marketing. Über unsere Software können Sie mit Ihren eigenen Bildern verschiedene Fotoprodukte erstellen (z.B. Fotos auf Holz, Kalender etc.). Da ein Hauptteil unserer Kunden Blogs lesen, und Ich gerade über Ihren Blog gestolpert bin, wollte Ich Sie fragen ob Sie vielleicht Lust hätten mit uns zusammen zu arbeiten? Wir suchen hauptsächlich nach Testern, sind jedoch auch für Affiliate-partnerschaften, Gewinnspiele oder alternative Ideen offen. Falls Sie Interesse an einer möglichen Kooperation mit uns hätten bitte ich Sie sich bei mir zu melden.
Mit freundlichen Grüßen Raphael

Ist dieser wegweisende Blog vollgepflastert mit Affiliatepartnerschaften? Oder meint Rafaelo den Lichtbildpoet? Gar Flackerlight? Mache ich meine Bilder, vom apokalyptischen Knipsen bis zur gegenständlichen Verunstaltung, nicht – fast – komplett allein? Soll ich für maschinelle Drucke meiner imperfekten Arbeiten den Klugscheißer-Tester mimen und anderen, die von der digitalen Welt fehlgeleiteten Großmeister der Massenfotografie, auffordern, weiterhin auf dem Pfad der Nullen und Einser zu wandeln?

Offensichtlich kommt mein Anliegen, einfach selbst Hand anzulegen und den kreativen Schöpfungsprozess von Anfang bis Ende selbst zu bestimmen, noch nicht so richtig rüber.

Ich ein arbeitsscheuer Influencer und Süßholz raspelnder Blogger für Fotofabrik? Ich kann mich vor Lachen kaum im Luxus-Bürosessel halten und wegen jeder Menge Pipi in den Augen gar nicht den Sofortlösch-Spamfilter für Raphaels Fotofabrik einrichten …

134_2018

Die Andere da

Die Andere da
Nr. 1278
Unikat: Bei Kaufinteresse Größe und Medium bitte erfragen
(c) 2018 Lichtbildprophet

Würde ich vor und während ich ein Bild erschaffe darüber nachdenken, was ich damit aussagen oder ausdrücken möchte, ich käme zu nichts. Ich tue, ich mache einfach, was mich treibt.